Immer wieder tauchen im Internet Behauptungen auf, dass die große Anzahl der Infektionen nur dadurch zusammenkonmmen würden, weil viel getestet wird.

Aus diesem Grund habe ich recherchiert, wie denn der Zsammenhang zwischen der Anzahl der Tests und der positiv registrierten Personen ist.

 

Hier die Grafiken (die Interpretation überlasse ich den Betrachtern)

Quelle:https://ourworldindata.org

 

 

 

Die internationale Aufmerksamkeit konzentriert sich auf den Sonderweg des Nachbarlandes Schweden. Doch stiller Sieger bei der Eindämmung der Pandemie ist Finnland. Mehrere Faktoren spielen bei dem Erfolg eine Rolle: Im Frühjahr reagierte die Regierung rasch und verhängte im März einen zweimonatigen Lockdown. Reisen in und aus der Hauptstadt Helsinki waren verboten. Danach kehrte das Land weitgehend zur Normalität zurück. Ein effektives System für Tests und die Nachverfolgung von Ansteckungsketten helfen, die Infektionen gering zu halten. Zentraler Bestandteil ist die App "Corona Flash", die 2,5 Millionen der 5,5 Millionen Finnen auf ihr Smartphone geladen haben.
Quelle: N-TV

 

Da ich selbst einige Zeit in Finnland verbracht habe, kann ich diese Schritte gut nachvollziehen. Finnland ist ein sehr großes Land mit einer geringen Bevölkerungsdichte. Die finnischen Jugendlichen sind nicht so "partygeil" wie die Jugendlichen hierzulande, und bereits damals war die digitale Infrastruktur der Schulen der in unseren Schulen weit voraus.

Die Maskenverweigerer und Covid Leugner sind die eigentliche Ursache dafür, dass jetzt solch restriktive Maßnahmen ergriffen werden, um der Pandemie Herr zu werden.
Leider fehlt es aber geraden diesen Leuten an der nötigen Intelligenz um die Sachlage zu verstehen.

Die sozialen Medien sind voll von teilweise abstrusen Meldungen. Meistens werden diese Meldungen ohne zu recherchieren, woher sie kommen und welchen Wahrheitsgehalt sie haben geteilt.

Ich habe schon längst aufgehört, auf solche Medungen zu reagieren, nicht weil ich keine Meinung dazu hätte, sondern weil ich es satt habe mich mit Idioten zu unterhalten.

 

 

 

Virologin Elisabeth Puchhammer-Stöckl zeigte sich die Medizinerin von der Aussage von AGES-Infektiologe Franz Allenberger, der noch am 25.10.2020 (in einer beliebten Radio-Reihe) erklärt hatte, dass der Nasen-Mund-Schutz keinen belegbaren Effekt habe. "Es gibt Studie um Studie um Studie", die die Wirkung der Maske belegen würde, betonte Puchhammer-Stöckl. Ja, sie biete keinen hundertprozentigen Schutz, aber einen sehr guten. Es gehe auch darum, wie viele Viren ein Mensch über die Schleimhäute aufnehme.

 

Support

ShowIp JT1


IP Addres:
18.207.136.189

Copyright © Wolfgang Willburger. All Rights Reserved.