Außerhalb der Laborwelt wird zunehmend die Aussagekraft der PCR diskutiert. Das geht bis hin zum Anzweifeln sämtlicher Positiv-Ergebnisse.

Weiter lesen

PCR Tests werden seit 15 Jahren völlig problemlos in der gesamten Infektiologie eingesetzt, sei es in der Diagnostik viraler Darmentzündungen, 
Tuberkulose-Diagnostik, Viren-Nachweise bei Hirnhaut- und Gehirnentzündungen.
Übrigens beruht auch die Diagnose einer Influenza auf einem PCR Test.
Bei HIV und Bestimmten Hepatitisformen quantifiziert man sogar mit einer PCR und richtet Therapieentscheidungen
danach aus Übrigens auch bei zu diesem Zeitpunkt asymptomatischen Patienten). Übrigens werden auch Blutkonserven
auf HIV, CMV, Hepatitis und Parvovirus B19 mit PCR Tests untersucht - auch diese Proben stammen von asymptomatischen Menschen.
Das geht auch problemlos, weil diese Tests hochspezifisch und hochsensitiv sind und somit
nur sehr wenige falsch-positive (<0.1%) und falsch-negative Resultate erzeugen.
Und das haben wir in der Infektiologie die letzten 15-20 Jahre ohne Hilfe von Facebook-Spezialisten hinbekommen.
Und die 82.000 wissenschaftlichen Publikationen zum Thema Virus/PCR haben etwa 250.000 wissenschaftlich
arbeitende Kollegen ebenfalls ohne Facebook-Spezialisten hinbekommen.
Also lesen Sie bitte zuerst jeweils ein Buch über Molekularbiologie, Virologie und Labormedizin, bevor Sie medizinischen Unfug schreiben. Bleiben Sie gesund.
Von Prof Dr. med. Franz Blaes übernommen

Support

Copyright © Wolfgang Willburger. All Rights Reserved.